Anima Mundi im Bergkeller

Anima Mundi - zu deutsch "Weltseele" - ist eine Progressiv Band aus Kuba. An und fĂŒr sich denkt man - wenn man an kubanische Musik denkt - doch eher an lateinamerikanische Rhythmen gemischt mit afrikanischer Musik. Doch das ist hier weit gefehlt. Die Band macht lupenreinen Progressive Rock - was immer das sein soll. 😉

Irgendwo kommen doch ihre Wurzeln zu Tage. Aber sehr dezent. Eher sind es die klassischen Bands der Szene, die hier ihre Spuren bei der Musik von Anima Mundi hinterlassen haben. Auch vor ein, zwei Covern scheute sich die Band bisher nicht.

​Anima Mundi im Bergkeller

​Als sie zum ersten Mal in den Bergkeller kam, war es schon ein etwas seltsames GefĂŒhl. Eine Band aus Kuba, die zwar zum Publikumsliebling bei NotP geworden ist? Kuba? Prog-Musik aus der Karibik? Gewohnt ist man diese Musik aus den HauptlĂ€ndern USA, GB, Italien, den Niederlanden und Polen. Aber Kuba? Die sind doch nun wirklich "arm" dran, was uns ja allen die Medien so weiß machen wollen.

Und wirklich: der damalige Drummer hatte 5 Sticks mit, 5! FĂŒr eine Europa-Tour! Und von den 5 Trommelstöcken waren 4 angebrochen. Das ist kein Witz! Ich habe erst mal Drum-Sticks fĂŒr ihn gekauft und sie gesponsert. Die Les Paul Kopie spielte, und ich denke, spielt immer noch, der Bandchef. Das ist keine Kritik. Das Teil klingt!

​Virginia Peraza

Die zierliche, sehr stille und immer etwas unsicher wirkende Virginia Peraza hatte bei ihren Keyboards aus vergangenen Tagen einen "Nord" dabei. Völlig fremd wirkte dieses Edelteil dort. So richtig "klar" kam sie damals auch nicht mit ihm. Entschuldigend erklĂ€rte sie mir, dass er funkelnagelneu ist und sie ihn von ihrem Papa geschenkt bekommen hat. Dieser lebt in SĂŒdafrika. Und sie haben sich erst letztens kennengelernt. Tja, Sachen gibt`s.

​Roberto Diaz

​Beim 2. Mal konnte sie natĂŒrlich exzellent mit dem Teil umgehen! Ein LĂ€cheln huschte mir ĂŒber das Gesicht, als der Schlagzeuger jetzt intakte Sticks hatte...mit seinem Namen drauf! Und bei Roberto Diaz stand eine richtige Fender auch mit da. So schnell kann es gehen.

ErwÀhnen möchte ich noch unbedingt Folgendes: bevor der Aufbau der Instrumente begann, wurde erst die kubanische Flagge angebracht. Bemerkenswert!

​Anima Mundi, sicherlich eine unserer Lieblingsbands. Anima Mundi im Bergkeller am Samstag, den 13. Oktober wieder einmal ​live zu erleben.

Und an diesem Tag gibt es wahrscheinlich auch den neuen Kalender zu erstehen. NatĂŒrlich seltener als von Pirelli, aber schöne MĂ€dels sind auch drin! Preis: 12,50 Euro

​Hier geht es zur Internetseite von Anima Mundi im Bergkeller

Hier klicken zum Kommentieren 0 Kommentare

Antworten: