Tag Archive

Tag Archives for " Deep Purple "

Wille and the Bandits

Wille and the Bandits. Das Trio aus dem englischen Plymouth versteht es, US-amerikanische Roots als auch klassischen englischen Rock mit psychedelischem Einschlag zu verquicken. Blues, Rock, Psychedelic, Folk und die rhythmische Offenheit von Jam-Bands werden vom gebürtigen Australier Wille Edward zur eigenen Sache gemacht.

Höchst virtuos gehen Wille and the Bandits zu Werke. Die Fingerfertigkeit erinnert an John Butler. Das Slide-Spiel an Ben Harper. Die Dynamik der Songs an Dave Matthews. Die stadiontauglichen Songs an Pearl Jam. Die britischen Medien überschlagen sich bezüglich der Band. Und bezeichnen sie als die beste Liveband der Insel. Aber auch als das bestgehütete Geheimnis Großbritanniens. 

"Eine der besten Live-acts des Landes" hat der Daily Telegraph erkannt. Deep Purple loben sie als "die beste Support-Band, die wir je hatten". Und kein Geringerer als Joe Bonamassa adelt sie. "Wille ist ein fantastischer Slide-Spieler. Ich liebe was die Jungs machen."

Noch so viele Tage sind es bis zum Konzert:

111
Days
16
Hours
53
Minutes
24
Seconds

Tickets für Wille and the Bandits

online (bis 0:00 Uhr des Veranstaltungstages) 25,00 Euro - an der Abendkasse 27,50 Euro

Bei Kauf von Karten für dieses Konzert bestätigen die Käufer für sich und alle Besucher, für die sie Karten erwerben, auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und zum Urheberrecht das uneingeschränkte Einverständnis im Rahmen des Konzerts von dazu berechtigten Personen, die eine Film- und Fotoerlaubnis durch den Veranstalter vorweisen können, auch zu Zwecken der Veröffentlichung, gefilmt oder fotografiert zu werden. 
Das Filmen und Fotografieren des Konzerts ist nur berechtigten Personen gestattet.

​Hier geht es zur Internetseite von Wille and the Bandits.

Mark Daniel – Buchlesung

Neue Ideen in der Umsetzung. Bei Prog Spezial gibt es im Januar eine erste Buchlesung.

Mark Daniel, der Buchautor von "Rock'n'Roll 4Evermore" kommt zu uns und liest aus seinem Buch.

​Der Eintritt (nur an der Abendkasse!) von 10,00 Euro ist weder für Mark Daniel noch für den Bergkeller, sondern geht komplett als Spende an die Reichenbacher Musikschule!

​Es steht zu vermuten, dass Mark ein paar Bücher zum Verkauf und zum Signieren dabei hat. Ihr braucht es also nicht bei Amazon zu kaufen.

Und falls Ihr es schon habt, bringt es mit zum Signieren!

​Ein paar mehr Informationen findet Ihr hier.

Mark Daniel - Buchlesung

Die großen Helden des Rock‘n‘Roll sind alt geworden. Oder sie sind weg. Lemmy Kilmister, Rick Parfitt, Keith Emerson oder Greg Lake rocken im Jenseits, Deep Purple sagen Goodbye, Black Sabbath haben es schon hinter sich. Die Lieferanten gitarresker Hymnen zu Liebe, Frust, Klassenfahrt und Widerstand schubsen uns in die dunkle Ära der Abschiede.

Es gilt keine Zeit zu verlieren, will man die aussterbenden Dinosaurier des Rock-Business noch einmal auf der Bühne sehen. (Anmerkung Bergkeller: sic!)

Der Journalist Mark Daniel und sein Kumpel „Hümmi“, geprägt von den harten Saiten des Musiklebens, reisen in einem alten T3 zu den Abschiedskonzerten der alten Recken. Sie begutachten Ritchie Blackmore, Deep Purple, Uriah Heep, Saga, Alice Cooper, Sweet oder Suzi
Quatro. Sie treffen einen Ian Gillan in kuschligen Pantoffeln oder streicheln über ihre ehrwürdigen alten Schallplatten.

Ein Buch über die Liebe zum Rock‘n‘Roll, über Spaß am Leben, die Freundschaft und einen alten VW-Bus.