Genesis Show im Bergkeller

​Wer kennt die Band Genesis nicht? Wohl niemand in unserem Alter, dem Musik kein völliges Fremdwort ist. Was für eine Musik!!! Diese Musik noch einmal live erleben...

​Naja, Genesis können wir nicht in den Bergkeller holen. Aber die größte Genesis-Show Europas - The Carpet Crawlers - hatten wir schon hier in Reichenbach zu Gast. Und sie wird wieder hier sein! Am 16. Oktober 2018 im Prog-Rock-Club im Bergkeller. Tickets gibt es bereits hier im Vorverkauf.

​In Vorbereitung dieses Konzerts hat Uwe Treitinger mit Brian Cummins​ ein Interview geführt. Das Interview mit dem Sänger, Drummer und Flötisten der Band veröffentlichen wir hier im - fast - vollen Wortlaut:

Privates und Werdegang

U: Hallo Brian, vielen Dank für das Interview! Zuerst ein paar private Fragen: Du wurdest in Liverpool geboren, wo wohnst du gerade?   

B: Ja, ich habe mein ganzes Leben in Liverpool gelebt. Obwohl ich seit 10 Jahren auf der Wirral lebe, einer kleinen Halbinsel gegenüber von Liverpool. Es dauert nur 10 Minuten, um wieder zu meiner Familie zu kommen.

U: Du spielst Gitarre, Flöte und Schlagzeug. Noch mehr Instrumente?

B: Ich spiele alles, um ehrlich zu sein. Gitarre ist mein Hauptinstrument. Ich habe gelernt, Schlagzeug und Flöte für The CARPET CRAWLERS zu spielen. Bevor ich die Band gegründet habe, spielte ich kein Instrument. Ich genieße es wirklich, Herausforderungen an mich zu stellen. Haha...   

U: Hast du Musikunterricht genommen?

Weiterlesen...
1

RPWL kommt zum Artrock-Festival

​Ein Freund machte mich auf auf eine Band aufmerksam, die Musik so in etwa wie Pink Floyd spielen würde. Ich hatte bis dato nie etwas von RPWL gehört. Also fuhren wir nach Leipzig, um diese Band einmal live zu erleben. Am 28.04.2002 spielten sie in der Moritzbastei. Vor dem Konzert saßen wir in einer Art Gastraum. Fans setzten sich zu uns und begannen ein Gespräch, an dem ich eigentlich nicht teilnahm, weil ich nun überhaupt keine Ahnung hatte, was so auf mich zukam.

​Und es gesellte sich noch eine junge Dame dazu. Es stellte sich heraus, dass sie die Ehefrau (Ex-Ehefrau) vom Gitarristen war. Sie war sehr freundlich und nett, stammte aus Chemnitz. Ich weiß nicht, was mich da "geritten" hat, als ich sie fragte, ob die Band auch in einem Pub spielen würde. Sowas ist einfach nicht meine Art. Sie bejahte das und schien sogar erfreut. Später, während des Konzertes, als ich den technischen Aufwand sah und meine große Klappe sehr bereut hatte, brachte sie mir einige Promo-CDs... Die ersten die ich jemals in der Hand hatte, Poster und Karten, sowie die Telefon-Nummer des Managements.

​Was nun? Zurück konnte ich nicht mehr. Also rief ich an. Die Antwort war, dass sie im November in Reichenbach spielen würden. Die technischen Voraussetzungen müssten da sein usw. Ich fragte dann auch mal Stammgäste, ob sie sich sowas mal ansehen würden, nicht ohne den Eintrittspreis zu erwähnen, was sie zu berappen hätten. Und die meisten meinten, dass sie es sich schon mal ansehen würden.

​Und dann kam der "legendäre 9. November". Die erste Prog-Band im Bergkeller: RPWL! Oh Gott, war ich nervös! Und es war berechtigt. Den Musikern verschlug es die Sprache, als sie den Bergkeller gesehen haben. Nach einem...oder zwei Bier, sowie einem Schnäppschen fand Yogi Lang zuerst die Worte. "​Sag mal, wie viele Leute kommen den heute so?" Meine Antwort: "ich denke so um die 80". Er: "hier rein?" Dialog beendet.

​Und der Aufbau begann. Natürlich ging viel schief: Die Keyboards waren so nah an den Kleiderhaken, dass der Platz für den Taster immer geringer wurde, bevor das Konzert überhaupt begann.

Tickets für ´s Artrock-Festival 2019 kaufen und auch RPWL live erleben!

Bei Kauf von Karten für dieses Konzert bestätigen die Käufer für sich und alle Besucher, für die sie Karten erwerben, auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und zum Urheberrecht das uneingeschränkte Einverständnis im Rahmen des Konzerts von dazu berechtigten Personen, die eine Film- und Fotoerlaubnis durch den Veranstalter vorweisen können, auch zu Zwecken der Veröffentlichung, gefilmt oder fotografiert zu werden.
Das Filmen und Fotografieren des Konzerts ist nur berechtigten Personen gestattet. 

Und dann ging es los: natürlich mit Videopassagen und in Quatrophonie. Ich werde nie die Ansage von Yogi vergessen, als er...

Weiterlesen...

Kleine Nachlese zu Terry Bozzio

Für eine kleine Nachlese zu Terry Bozzio verweise ich auf einen schön geschriebenen Artikel in der Freien Presse Reichenbach. 

Wie immer zeichnet sich dieser von Herrn Betka mit hoher Sachkennnis und Verständnis für Musik aus!

Hier geht es zum entsprechenden Artikel in der Freien Presse Weltmusik vom Schlagzeugschamanen.

​Meine kleine Nachlese zu Terry Bozzio

​Bozzios Performance grenzt an Hochleistungssport: unglaubliche Dynamik, aber auch filigrane Bearbeitung seines Sets wechseln sich stetig ab. Drumming der absoluten Spitzenklasse, ein absoluter Meister seines Fachs, immer noch!

Nachlese zu Terry Bozzio

Für alle die nicht kommen konnten, haben wir hier keine Fotos und keine Videos vom Konzert im Neuberinhaus. Dafür etwas von Youtube:

​Frank Zappa & Terry Bozzio - eine epische Performance! Von der DVD (eigentlich früher LP! kennt diese Form der Musikkonservierung noch jemand? 😉 "Baby Snakes". Der Titel "Punky Meadows".

​Link zur offiziellen Internetseite von Terry Bozzio.

Vincent Appice live im Bergkeller Reichenbach

​Vincent Appice live

Vincent Appice live ! im Bergkeller Reichenbach in Sachsen !!!

​Mein letzter Urlaub: 3 Tage London 2010!

Und zum High-Voltage gewesen! 

Letzte Chance ELP zu sehen, Headliner am Freitag: ZZ Top and Heaven and Hell! Kurz davor war Dio gestorben. 

Ich hatte die Möglichkeit, mich ins Kondolenz-Album zu schreiben. Meine Finger haben geschwitzt!

Und was für ein Monument von Festival! Nicht nur das unglaubliche Line-Up auf 3 Bühnen, sondern die Organisation: Massen von Mitarbeitern...das musste finanziell schief gehen.

Trotzdem der Wahnsinn!

Und jetzt kommt der 2. ganz große Teilnehmer der Hauptbühne! Vinny Appice von Heaven and Hell! So sehr wie mich ZZ TOP enttäuscht haben, so stark waren Heaven and Hell!

Was für ein Konzert!!! Eines der besten Konzerte, die ich jemals gesehen habe. Das ist in meinem Hirn eingebrannt! Ich freue mich, Vinny hier zu haben.

​Es wird eines der ganz großen Konzerte hier im Bergkeller! ​Ich bin sehr stolz!

Vincent Appice live im Bergkeller!

​​Hier in diesem Video siehst Du ​Heaven And Hell mit Heaven And Hell auf dem High Voltage Festival am 24. Juli 2010.

​Hier geht es zu seiner offiziellen Homepage: vinnyappice

Mr.Punch kommt am 7. Juli in den Bergkeller

Mr.Punch kommt in weniger wie einen anderthalben Monat zum Konzert vor den Prog-Rock-Club ( Bergkeller) nach Reichenbach ins sächsische Vogtland.

Mr.Punch kommt
Mr.Punch kommt
Mr.Punch kommt

​Mr.Punch kommt und der

32
Days
02
Hours
28
Minutes
41
Seconds

​Anläßlich des kommenden Konzertes hat Uwe Treitinger vom Bergkeller Reichenbach mit der Gitarristin der Band, Marcella ​Arganese, ein Interview geführt, dessen Wortlaut wir hier in deutscher Sprache ​für Euch veröffentlichen:

Interview mit Marcella Arganese​

Hallo Marcella,

schön dass du dir für ein Interview Zeit nimmst! Ich möchte dich zu deiner Musik aber auch zu einigen persönlichen Dingen befragen.

Ich habe noch nie in meinem Leben so eine faszinierende Persönlichkeit näher kennen gelernt. Und überlege schon, was ich dich fragen werde. Es ist für viele Musik-Fans bestimmt interessant!

Du kennst den Bergkeller und weißt, wer hier spielt. Trotzdem denke ich, dass du die interessantere Persönlichkeit bist. Wir werden sehen.

Du bist Römerin, lebst aber in Mailand. Was hat dich bewogen dort hinzugehen?

​​Hallo Uwe!

Zuerst einmal vielen Dank für deine wundervollen Worte. Ich würde sagen, dass all meine Freunde sehr interessant sind. Aber die meisten Leute sind sehr introvertiert. Es braucht mehr Zeit, um all diese Schönheit herauszuholen.

Studium

Es war eine Sensation, dass mein Leben in Mailand besser ist. Eine große Sensation. Aber das konnte ich nicht wissen, während ich in Rom lebte! Alle meine Freunde, die Band, in der ich spielte, alles was mit meinem Studium zu tun hatte ... mein Leben ist jetzt besser in Mailand.

Uwe: Du hast Architektur studiert, aber Musik zum Hauptberuf gemacht. Wann hast du diese Entscheidung getroffen und warum?

Marcella: Es ist wunderbar Musiker als Hauptberuf zu haben! Aber in Italien (wahrscheinlich in den meisten Teilen der Welt) ist es wirklich schwierig. Ich mache viele Jobs, um zu Überleben. Mein Leben ändert sich ständig, aber im Moment ist es lustig!

Arbeit mit Kindern

U: Du arbeitest viel mit Kindern, wie ist das passiert?

M: Ich fing an, mit Kindern zu arbeiten, um das Studium zu finanzieren als ich nach Mailand kam. Meine Familie wollte ich nicht belasten. Es gab viele Vereine die vorschulische Dienstleistungen anbieten. Ich arbeitete viele Jahre für sie bis zum Abschluss.

Aber wenn du Architektur in Italien studierst, 

Weiterlesen...